Skip to main content

Arbeitsplatzoptimierung
nach 5S

Die 5S-Methode ist eine systematische Vorgehensweise zur Verbesserung der Arbeitsplatzorganisation und -effizienz. Die Bezeichnung "5S" stammt von den japanischen Begriffen: Seiri (Sortieren), Seiton (Systematisieren), Seiso (Säubern), Seiketsu (Standardisieren) und Shitsuke (Selbstdisziplin).

Ziel der 5S-Methode ist es, Arbeitsplätze so zu gestalten, dass sie effizienter, sicherer, angenehmer und ergonomischer sind.

Die 5S-Methode wird oft als Grundlage für andere kontinuierliche Verbesserungsprozesse verwendet.

Planung der Umsetzung eines Arbeitsplatzoptimierungsprojekts an einem konkreten, ausgewählten Arbeitsplatz im Produktionsbereich.

Dauerhafte Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch minimierte Verschwendung auf Arbeitsplatzebene.

Die Teilnehmer:innen erkennen Verschwendung in ihrer Produktion auf einem Blick und setzen gemeinsam im Team die 5S-Methode erfolgreich ein.

Themenschwerpunkte - Methoden | Werkzeuge 

  • 2 TAGE

  • Bedeutung von Wertsteigerung, Nicht- Wertsteigerung und Verschwendung
  • Potenziale zur Reduktion von Verschwendung am Arbeitsplatz
  • Die 5S-Philosophie: Logische Denkmuster, Sinn und Unsinn sowie Grenzen der Methode kennenlernen
  • Verbesserungspotenziale erfassen und Mitarbeiter:innen für die selbstständige Umsetzung begeistern
  • Die Methode 5S im Detail
  • Umsetzung von 5S in der Praxis
  • Beispiele für smarte Lösungen am Arbeitsplatz
  • Umfangreiche Best Practice - Beispiele
  • Werkzeugmanagement
  • Arbeitsplatzmanagement nach 5S
  • Visualisierung am Arbeitsplatz
  • Grundsätze der Arbeitsplatzergonomie
  • Spaghetti-Diagramm